Dienstag, 27. September 2011

Ofen Erlebnisbericht

Hallo,
na wenn sich das nicht gelohnt hat... :-)


Ein perlenreicher Tag geht zu Ende.
Mein oller Topf wäre übergequollen bei der Masse.
Aber ich mußte doch alles neue ausprobieren :-)

Erst einmal den Ofen anschließen (Sch.., extra abgesicherte Steckdose? Hab ich nicht. Wat nu? Im Keller Verlängerungskabel holen. Jo, Länge reicht. Also Konzi nun doch im Arbeitszimmer anschließen und Ofen draußen. Alles nicht das Wahre, muß aber gehen)

So, nun anschalten (trau mich nicht. Was, wenn die Sicherung rausfliegt? Dann heule ich!)
Augen zu und ON
Spickzettel raus und Start drücken, hmm so richtig? Äh, ja
Er heizt, die Sicherung ist noch drin, puuuh.

Wie lange mag das dauern? Nochmal Spickzettel, nochmal Anleitung. Ach egal, wird schon.
Soll ja stinken, besser noch nebenan die Fenster auf.
Warten? Blöd, aufgeräumt habe ich gestern schon.
Erstmal Kaffee.
Ach ja, die Ringdorne mit Muttern bestücken.
Jupiduu, nicht kleben :-)
Tja, halbe Stunde später, der heizt immer noch? Ok fast fertig.

Kann losgehen.
Erste Perle fertig :-)
Ähm ja, wie nun rein?
Erstmal vorsichtig gucken.
Autsch heiß!
Na wer hätte gedacht, daß der Griff an der Klappe heiß ist *augenroll*
Heiße Perle, heiße Klappe, oh menno.
Da, ein Zewa, hoffentlich fackelt das nicht ab.
Mit dem Zewa in der einen und der Perle in der anderen Hand vorsichtig die Klappe hochklappen.
Plock! ??
Ach nee Magnet, guck an.
Oh nee, das Zewa klemmt zwischen Magent und Klappengriff.
Rumfummel! Ob das wohl schlimm ist, wenn ein Zewafizzelchen in den Ofen fällt?
Perle rechts noch mal in der Flamme warmhalten.
Ich kann doch nicht ahnen, daß man das trocken üben sollte.
Steht nicht in der Anleitung, liebe Christiane! ;-)
Ok nochmal. Klappe auf, Magnet hält super, Perle rein, links, ach nee besser rechts.
Oder doch links und dann nach rechts stapeln?
Egal jetzt, rein damit.
Puuuh, *SchweißvonderStirnwisch*

Der Rest ging dann besser :-))

Ich habe alles ausprobiert, sogar meine Borostangen.
Das ist ja echt der Hammer! Aber davon demnächst mehr.

Liebe Grüße
Patricia


1 Kommentar:

  1. :-):-):-) Fleiiissiges Mädel!!! Wirst sehen, mit der Zeit sieht das dann immer so aus - und an die Wärme gewöhnt man sich; nur wenns draussen schon von allein 30°C ist, ist es doof mit Ofen...

    Übrigens - der Ofen ist im Winter ein prima Stövchen für diese japanischen Gusseisen-Teekannen. ;-)

    LG Angela - die sich gefreut hat, Dich mal in Natura zu treffen!

    AntwortenLöschen