Samstag, 30. November 2013

Phasenwechsel "happy Skull"

Halli Hallo,

im Moment wechselt es es Phasenweise...

nach der "ich habe kein Bock vorher zu überlgen"
und der "ich mache etwas in schönen Farben"
und der "ich mache etwas in ungewohnten Farben"
und der "ich kopiere mal flott andere Perlen"
und der "ich mache etwas und andere kopieren" (;-D)
Phase,
bin gerade in einer "Kleinserienphase" angelangt.
Die ist etwas entwicklungsfreudiger!
Die erste Perle ist ein rantasten an das wie-könnte-es-aussehen.
Die zweite wird immer käse.
Die dritte ist nah am ich-bin-zufrieden.
Das dauert natürlich immer jeweils einen Ofendurchgang, ich muss ja erst in Ruhe gucken.
Dann entstehen so 4-6 weitere mit denen ich ziemlich zufrieden
(Besser geht immer)
und happy bin!
Das Thema ist durch und es kommt die Nächste :-)
 
Hier meine "happy Skull" Serie.
 
 
 
Erhältlich in meinem Dawanda Shop :-)
 
Liebe Grüße
Patricia
 
 


Mittwoch, 27. November 2013

Adventskalender für Mausi

Der Titel hört sich ein bisschen nach Hilferuf und Spenden sammeln an :-D
 
Nein, nein, nein.
Ich habe nur gebastelt und will Euch einfach ein wenig teilhaben lassen.
Und zwar habe ich einen "Adventskalender für Mausi" gebastelt.
Mausi ist meine älteste Freundin und sie hat es verdient!
Da Mausi nicht bei Facebook ist und hier, soweit ich weiß, nie reinguckt, zeige ich das Werk
einfach schon mal. Ich hoffe sie bekommt keinen Tipp von irgend Jemandem (psssssst!!!! wehe!!!!).
 
 
Außerdem wollte ich schon länger mal so etwas ausprobieren.
Vielleicht bin ich nur mega unorganisiert oder das Teil ist zu kompliziert gedacht/gemacht,
aber es war nicht ganz leicht den Überblick zu behalten :-)

So sieht er aus, noch komplett mit 24 Päckchen.
Zwischendurch dachte ich schon, die Hälfte hätte auch gereicht... :-D



 
Am Anfang habe ich erst einmal überlegt, was es genau werden soll und die Perlen entsprechend gedreht. Dann natürlich schon mal probefädeln, dabei auf 24 Tage verteilen, nebenbei Notizen machen, wie gesagt, es wird schnell unübersichtlich.
 
Hier habe ich zum Probefädeln scharzes Band genommen. Im Kalender sind die 3 Stränge unterschiedlich, denn, wie sollte ich Mausi erklären, auf welches Band welche Perle soll, wenn sie doch keine Ahnung hat, was das Ganze werden soll.
Außerdem habe ich alles schön durcheinander gewürfelt, damit erst zum Ende alles fertig wird.
(Wo ich das so schreibe denke ich... eigentlich ja doof... eines nach dem anderen wäre vielleicht doch schöner gewesen? :-( Nun ja, man lernt dazu :-)) )
 
Mit dem Probegefädelten vor der Nase und den Notizen, die kleinen Anweisungszettelchen tippen.
(Ja ok, handschriftlich wäre schöner gewesen. Mal ehrlich, übertreiben muss man ja auch nicht!)




Zettelchen ausgeschnitten und Perlen rückwärts zusortiert.
(Dabei natürlich nochmal vertüddelt, glücklicherweise vorher Fotos gemacht, läuft..)
 
 
Sieht so auch schick aus :-)
 
Für die "schönen" Fotos achtet man ja immer auch auf den Hintergrund.
Wollt Ihr mal sehen wie es wirklich aussieht wenn ich "arbeite"? :-D
(*winkewinke* Ilka)
 
 
 
 
 
Ich könnte wetten, wenn ich den Raum wieder betrete sind die Schubladen immer noch offen, auf dem Tisch liegt alles genau so und an und unter der Nähmaschine liegen noch alle Fadenschnipsel :-D
Ok, das dazu. Mein Perlentisch ist aufgeräumter! Ehrlich!
 
 
Ich hatte mir eingebildet es wäre doch ganz easy die Perlchen einfach "einzunähen".
Schicker als schnödes Weihnachtsgeschenkeinwickelpapier.
Schicker ist es in jedem Fall (Tesafilm ist aber auch nicht soooo häßlich :-D)
Lässt sich wirklich ganz gut nähen!
 
Ich habe ein kleines Performance Video von meiner Nähmaschine bei Facebook hochgeladen.
Die ist wirklich großartig! :-D
 
 
Vor dem Zunähen nicht vergessen Perle und Zettel reinzulegen!
(Wenn Ihr mich nicht hättet, müsstet Ihr die gleichen Fehler machen wie ich :-D)
 
Nach dem Zunähen am besten direkt die Nummer draufschreiben!
(Wenn Ihr mich nicht hättet........ :-D )
 
Soooo, sieht das dann aus.
 
Hälfte fertig.
 
 
Geht euch das auch so?
Nur noch ein Meter zu nähen und der Unterfaden ist alle?
*augenroll*
 
 
Alle fertig.
Nun noch ein bisschen hübsch ausschneiden...
... und überlegen wie es weitergehen soll.
Ich habe mich für drei Stränge entschieden und die Päckchen vorsortiert.
Wäre ja ungünstig, wenn eines aus der Mitte vorher dran wäre.
(Wenn Ihr mich nicht hättet,.....
nenene, sooo blöd war ich dann doch nicht!)
Ich habe normales Paketband umnäht und die Päckchen mit etwas Abstand untergeschoben.
Das hält bombe.
 
Die 3 Stränge zusammenknoten, das Richtige Ende noch oben! :-D
 
Bisschen rotes Band dazu und fertig:
 
 
 
Ich wünsche Euch eine wunderschöne Adventszeit!
Liebe Grüße
Patricia


Dienstag, 26. November 2013

Sooo coole Blümchen

Hallo,
 
ich liebe liebe liebe diese Blumen und könnte noch viele davon machen.
 
 
 
Der türkis-lilafarbene ist schon der zweite seiner Art und nachdem meine Mama schon den ersten geschnappt hat, hat sich sich den zweiten für Ihre Freundin unter Nagel gerissen, weil die ihren soooo schöööön fand. Ist das zu glauben?
Ich finde die anderen Farben auch schön! :-D
 
Da ich aber nun mal nicht alles selber tragen kann und trotzdem weiterhin Glasperlen machen möchte, habe ich meinen Dawanda Shop mal wieder aktiviert.
In den nächsten Tagen wird noch so dies und das dort hineinwandern.
Schaut doch mal HIER vorbei!
 
Liebe Grüße
Patricia
 


Es ist Herbst im Nagelstudio

 
 
 


Montag, 25. November 2013

ungewohnt...

... fand ich den Umgang mit diesen Farben
 
Hallo,
 
ich finde, ab und an sollte man die Komfortzone verlassen und etwas anderes probieren.
 
Hier habe ich mal für mich untypische Farben verwendet...
(OK, OK, ein wenig lila und türkis müssen einfach sein :-) )
 
... und Perlen die rund eigentlich auch schön aussahen - aber langweilig - platt gequetscht.
 
 
 
 
Besonders toll ist es, wenn aus solchen Experimenten neue Ideen entstehen :-).
 
Also Leute,
mein Aufruf für Heute:
Raus aus der Komfortzone!
 
In diesem Sinne
liebe Grüße
Patricia
 


Freitag, 22. November 2013

für Gamer

Hallo,
meine beiden letzten Hörbücher sind etwas für Spielernaturen und Compuerfreaks.
Ich meine damit nicht diese kleinen "ich-schiebe-Steichnchen-hin-und-her" Spiele und auch keine
"fütter-und-streichel-mich" Spiele.
 
Sondern die, wo man in virtuelle Welten abtauchen kann.
Ich habe über ein Jahr lang begeistert World of Warcraft gespielt, ist aber schon einige Jahre her.
Nein, das ist nicht nur für verhaltensgestörte Kinder.
Ja, da wird geballert, geschlagen, gemetzelt.
Aber ich fand es viel differenzierter!
 
Als "80er Jahre" Jugendliche bin ich nicht direkt damit aufgewachsen und als Erwachsene ist es wirklich nicht leicht die Spielemechanik und die spielinternen Kaudawelschabkürzungen zu kapieren. Ich fand es eine interessante Herrausforderung, es dennoch zu schaffen, eine Jägerin bis Levelende (damals 80) zu bringen.
Und ich war echt stolz und es hat mega Spaß gebracht!
Der "soziale" Aspekt, soweit man das so nennen kann, ist nicht zu unterschätzen.
Allein - geht gar nicht´s.
Nur im Team können die großen Bosse geschlagen werden (fast wie im echten Leben :-) ).
 
Wenn man richtig Bock darauf hat, ist man im Moment des Spiels "drin" in dieser virtuellen Welt. Man denkt und handelt im Sinne des Spiels. Ich für meinen Teil habe die fantastischen Landschaften genossen, die atemberaubende Architektur und die fantasievollen Kostüme. Nicht zu vergessen, fliegen zu können, die Welt von oben betrachten, wenn auch nur vituell.
 
Wie auch immer, irgendwann ist es dann aber doch langweilig immer die gleichen Wege zu laufen und immer die gleichen Kämpfe zu kämpfen. Hab ja noch andere Hobby´s.
 
Aber eines musste ich feststellen. Von Zeit zu Zeit vermisse ich es diese bunte Welt anzusehen. Zum kämpfen hätte ich nicht so viel Lust. Aber die Stimmungen der verschiedenen Landschaften, die fantastischen Farben...
 
 
Ich glaube für die jenigen, die sich für Computerspiele wie beschrieben interessieren sind die Bücher Daemon und Darknet von Daniel Suarez wirklich interessant.
 
Die Beschreibung habe ich unter die Bilder kopiert. Viel mehr möchte ich auch gar nicht dazu sagen.
Mir hat es gefallen!
 
Es beobachtet. Es lernt. Und es tötet. Matthew Sobol ist einer der reichsten Männer des Silicon Valley und ein Computergenie. Doch seit langem leidet er an einer unheilbaren Krankheit. Exakt in der Sekunde seines Todes nehmen rund um den Erdball Computerprogramme ihre Arbeit auf - zunächst unbemerkt, aber sehr bald schon wird deutlich, dass ein DAEMON den gesamten digitalisierten Planeten infiziert hat. Ein DAEMON, der herrscht, ein DAEMON, der tötet. Und in einer Welt, in der alle vernetzt sind, kann ihm keiner entkommen.
 
Die Welt ist nur ein Spiel - das Überleben der Menschheit der Preis. Ein DAEMON hat die digitale Welt erobert, und wer das Internet beherrscht, beherrscht auch den Planeten. Die Menschen, die sich ihm unterordnen, erleben die Realität wie ein Computerspiel und werden mit ungeheuren Kräften ausgestattet. So gewinnt der DAEMON nach und nach immer mehr Macht jenseits der Datenströme. Und staunend erkennt die Menschheit: Vielleicht ist das die Rettung der Zivilisation. Doch diejenigen, die bisher das Sagen hatten, wollen sich nicht kampflos entthronen lassen.
 
 
Liebe Grüße
Patricia
 
die gerade jetzt nach schreiben dieses Post´s lust hätte mal wieder durch Orgrimmar zu spazieren :-D
 


Mittwoch, 20. November 2013

Montag, 18. November 2013

Ringtops

Hallo,
 
daß das mit den superdünnen Stringern plötzlich gut geht habe ich ja hier schon erzählt.
Meine "Nailartblümchen" habe ich natürlich schon öfter auf Perlen "gemalt" aber ohne die feinen Kringel wirken die nicht sooooo.
 
 
Aber jetzt ;-)
 
 
 
Den türkis-lilafarbenen hat sich meine Mama schon geschnappt :-).
Die anderen sind aber noch bei mir.
 
Liebe Grüße
Patricia
 


Mittwoch, 13. November 2013

Clio-Fisch

Hallo,
 
so einen Fisch habe ich hier schon einmal probiert
und weil so viel Spaß gemacht hat, musste noch einer mit Clio entstehen
 
 
 
 
Ich wünsche Euch schon mal ein schönes Wochenende, ich bin nämlich im Sauerland zum Perlentreffen :-).
Vielleicht gibt es davon dann auch ein paar Bilder.
 
Liebe Grüße
Patricia
 


Montag, 11. November 2013

schuhuuuu oder wauwau...

.... ich weiß es nicht :-)
 
Hallo,
 
letztens habe ich voll enthusiastisch Eulen gemacht,
fand DIE ganz toll... fand MICH ganz toll...
alles nett gefädelt...
Eulen sind ja IN...
hat total Spaß gemacht....
... bis...
...
die erste Kundin zu mir sagt:
" Oh, süß, kleine Hunde."
...
*augenaufreiß*
..Pause...
*stirnrunzel*
...Pause...
...
öööööhm, jaaaaaaaa
... bei kritischer Betrachtung...
najaaaaaa
irgendwie
*räusper*
...
Recht hat sie!
 
Hier für Euch:
meine "Schuhwaus"
;-)
 
 
 
Liebe Grüße
Patricia
 


Sonntag, 10. November 2013

FrankFusing...

... das neue Experiment.
 
Wir haben Wertheim... (boah, geht es Euch Perlenleuten auch so, daß Ihr immer noch nicht alles verdaut und abgearbeitet habt?)
... also, wir haben in Wertheim wieder einmal vor den Fusingsachen im Händlerzelt gestanden.
Bei den Otterbeins gab es so einfache kleine süße flache Formen, die in meinen Ofen passen.
Soll ja gaaaaanz einfach sein. Nur so Glasreste rein, klare Scheibe drauf und gaaaaanz einfach so in den Ofen.
 
Na, wenn das so gaaaanz einfach ist, dann probieren wir mal.
Ich musste meinen Mann schon ein wenig überreden.
Für mich ist da mehr so ein "männerding".
Also los.
 
Erst mal vorsichtig nur die eine kleine Form, ach so ja die Füße brauchen wir auch, und klar Trennmittel natürlich, und ein bisschen Scheibenglas AK104.
Reststängelchen sind ja vorhanden.
 
Ich habe dann den Ofen programmiert. Oder versucht. In der mitgelieferten Tempertabelle war leider eine für mich nicht einstellbare Funktion. Da musste noch mal nachgefragt werden (das Thema mit den "genauen" Ofeneinstellungen ist für mich noch nicht ganz abgeschlossen, damit beschäftige ich mich bei Gelegenheit noch mal genauer) aber vorerst war dann alles klar.
 
 
Frank hat dann alles zusammengesucht und erstmal überlegt.
Die Form war schon vor dem Kauf mit Trennmittel bestrichen.
 
 
 
 
sortiert, geschnippelt,
probeliegen
und mit einer Klarglasscheibe zudecken
 
 
 
 
ab in den Ofen und
ca. 12 Stunden später
 
dadaaaaa!
 
 
 
An der oberen Kante gut zu sehen, das Klarglas ist nicht ganz rundgeschmolzen
und das opake Glas ist ein wenig seitlich hervorgekrochen.
Warum? Keine Ahnung!
Vielleicht war die Form zu vollgestopft.
War die Form im Ofen nicht ganz "in Waage"?
Der Ofen womöglich etwas "zu" heiß?
Wir wissen es nicht :-)
 
 
Aber für das erste Stück
und weil es ja gaaaaaanz einfach ist,
sind wir mal begeistert !!!!!
:-)
 
Liebe Grüße
Patricia
 
und FrankFusing