Die beste Diät


Die beste Diät
Was heißt das eigentlich, die beste Diät? 

Die, mit der ich am schnellsten abnehme? Die, die am gesündesten ist? Die, die auch Süßigkeiten zulässt? Die Billigste, die Einfachste, die Bekannteste? Die, mit der die Freundin abgenommen hat?  Die, mit der Promi xy abgenommen hat? Die, die in der Werbung ist? 

Ich habe gar nicht so viele „Diäten“ ernsthaft ausprobiert. Kohlsuppengendöns und amerikanisches Wasweißich wollte ich nie wirklich testen. Ist ja klar, daß das vielleicht kurzfristig etwas bringt aber das ist nicht das was ich will. 
Ich habe über die Jahre diverse Diätbücher gelesen, Diät Motivationsbücher, Diät Ratgeber, Diäten von Promis, Diäten mit Psychotrallala, Diäten im Schlaf, getrennte Diäten, sportliche Diäten und so weiter und so weiter.
Vor 25 Jahren habe ich schon gesagt, daß ich soviel über Diäten weiß, ich könnte Bücher darüber schreiben. Naja, fast. In diesen 25 Jahren hat sich natürlich immer wieder die „Erkenntnis“ geändert. 
Zeitweise war das Fett der Dickmacher, später die Kohlenhydrate, dann wieder das Fett und umgekehrt. Der Inhalt ist irgendwie geblieben. Die Diäten hießen nur anders, damals Athkins heute Low Carb, damals Brigitte Diät heute Fettkiller, hört sich ja auch viel schicker an, ist aber alles nicht neu.
Was ist also für mich eine gute Diät. Zuerst einmal streiche ich das Wort Diät. Für mich heißt Diät eine kurzzeitige Aktion mit viel Hunger, um schnell ein bisschen zu erreichen. In etwa so, wie Kraftsportler das vor einem Wettkampf praktizieren.

Ernährungsumstellung ist für mich so ein abgelutschtes Wort, ich mache ja nicht ein Jahr lang eine Umstellung. Ich stelle um, jetzt, und dann esse ich einfach. Ich nehme Essen zu mir, ich ernähre mich, jeden Tag von Morgens bis Abends. 
Die Frage wäre also nicht, was ist die beste Diät, sondern was ist die beste Ernährung, für mich oder für Dich.

Sinnvollerweise irgendwie gesund und irgendwie so, daß ich mein Gewicht reduziere.

Es gibt reichlich Programme auf dem Markt, die bei der Orientierung helfen. Total egal ob Du nun Kalorien, Punkte, Sternchen oder was weiß ich zählst. Du solltest dich generell mit dem Thema gesunde Ernährung auseinandersetzen. Völlig egal ob Du einem festgelegten Plan folgst, einem groben Schema oder ob Du deine Ernährung völlig frei zusammenstellst. Das musst Du ganz allein für Dich herausfinden, was zu Dir und Deinem Lebensstil am besten passt. Niemand kann Dir vorschreiben was Du tun sollst, Du bist dafür verantwortlich deinen Weg zu finden.

By the way, für mich ist der richtige Weg Weight Watchers, das ist hier keine Werbung, das ist meine Tatsache. Ich kenne WW seit mindestens 30 Jahren. Man kann gern über die Firmenphilosophie, über die Praktik wie WW ihr Programm vertreibt und über die Kosten streiten. Man kann es gern albern finden, Punkte zu zählen und meinetwegen 100 Leute kennen die trotz WW wieder zugenommen haben. Tatsache ist für mich, das WW sein Programm immer relativ zügig an die vorherrschende Expertenmeinung bezüglich gesunder Ernährung angepasst hat. Stichwort gesunde Fette, gesundes Eiweiß. 

Das ist wie gesagt meine Meinung und das ist „meine“ Ernährungsrichtlinie, Deine kann völlig anders sein.
Finde sie.

Kommentare