Bäckereifalle Monat 1 - Tag 7


Monat 1 - Tag 7 - 07.10. Samstag
Bäckereifalle

Das Wetter ist mies draußen, Nieselregen und trübes Licht. Trotzdem wollen wir los nach Goslar, vielleicht reißt der Himmel noch auf und ich kann schöne Bilder machen. Auf dem Marktplatz ist Mittelaltermarkt, das könnte schöne Motive geben.

Als spätes zweites Frühstück/ frühes Mittagessen gab es meinen Birnenquark unterwegs im Auto. Es ist immer noch bedeckter Himmel, aber wenigstens sind wir draußen, bewegen uns ein wenig, man kann nicht immer alles haben.
Während wir so rumschlendern kommen wir zweimal an einer Bäckerei vorbei, bei der dauernd die Leute rein und raus gehen. Ich kann von draußen in den Raum hineinsehen, sehr gediegen, auch die Gäste. Scheint aber gut zu sein, es ist voll.

Man könnte ja mal neugierig hineinsehen, hmmm, die Auslage, leckere Torten. Und da hinten, ich seh Baumkuchen mit Schokoladenüberzug.
Sollen wir? Einen Kaffee? Und vielleicht ein kleines Stückchen? Das ist auch gar nicht teuer hier und ich müsste auch mal aufs Örtchen. Außerdem habe ich ja noch meine Wochen Extrapunkte. Die könnten ja weg, oder?

Ein Jahr ohne…. Kuchen aus der Bäckerei ist gerade kurz vergessen.

Ok, am Fenster ist ein Tisch frei. Wirklich merkwürdig hier drin. Alt aber gepflegt, wie zu Großmutters Zeiten, auch die anderen Gäste sind nicht aus dieser Epoche. 
Vielleicht habe ich auch nur ein Zuckerloch in meinem Hirn, das auf den Kuchentresen geiert. 

Ich gehe als Erste zum Tresen und suche aus. Meistens kann man ja gar nicht Ruhe gucken, die Tortenausteilerinnen stehen schon mit Tortenheber in der einen Hand und Teller in der anderen Hand da und warten auf Ansage. 
Ähm, ich guck erstmal, meine Augen rasen über die Auswahl, so schnell kann ich nicht denken, Torte mir Marzipan, Torte mit Schokoladencreme, Torte mit was weiß ich, oh Gott wieviele tausend Punkte die wohl haben. Ich fürchte mein Handy mit der App kann ich jetzt nicht schnell holen, dann kriege ich bestimmt den Tortenheber übergezogen. 
Erstmal freundlich rübergrinsen, was nehme ich denn, sieht alles so lecker aus, nochmal rübergrins, oh Gott was mache ich nur. 
Da oben, das kenne ich, eine Banane auf Persipan mit Schokolade überzogen. Erleichterung, Banane ist gut, „Die Banane hätte ich bitte gern“. Die Frau legt irritiert den Tortenheber zur Seite und greift die Zange, ich folge ihr mit dem Blick und bleibe an einem weiteren Gebäck hängen, Baumkuchen! Mist, den hatte ich total vergessen, ich liebe Baumkuchen, „…und ein Stück von dem Baumkuchen bitte“, ausgesprochen ists bevor es mein Gehirn wirklich erreicht hat. Wie geht das? Sehen und Sprechen gleichzeitig ohne den Kopf zu benutzen, ich bin ein Wunder.
Unnötig zu sagen, daß ich mich nicht getraut habe die Banane wieder abzubestellen. 

Das waren dann wohl alle meine Wochenextrapunkte. Witzig finde ich das nicht, aber nun ja, was solls, dafür sind sie schließlich da.
Der Baumkuchen war übrigens sehr trocken und nicht lecker.

Ich bin noch an Anfang von „Ein Jahr ohne…“ und es ist scheinbar nicht ganz so leicht alte Gewohnheiten von Heute auf Morgen abzulegen.

Wie geht es Dir? Bist Du auch schon in alte Fallen getappt?

Kommentare

  1. Mit Sicherheit! Wenn es total verlockend riecht, fällt es mir besonders schwer...oder ich versage komplett 😂
    Allerdings hätte ich die Banane abbestellt. 🙈
    Und was ich definitiv nicht mehr mache: Wenn es nicht schmeckt, dann esse ich es auch nicht. Da sag ich mir immer, die Kalorien sind es nicht wert. Mein Mann und ich hatten uns total auf den ersten Pflaumenkuchen gefreut. Zuhause angekommen schnell den Kaffee gekocht und ab aufs Tellerchen mit dem guten Stück.... Die erste Gabel zum Mund..... Und..... BÄH! Was soll das denn sein? Die Pflaumen total sauer und der Kuchen hat nie Zucker gesehen. Große Enttäuschung. Noch ein Stückchen... Nee, wir haben den weggeschmissen. Schade ums Geld und noch schlimmer, überhaupt Lebensmittel weg zu schmeißen. Aber ich möchte wenigstens, dass die Kalorien auch schmecken, die ich zu mir nehme 😬

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast total recht, "eigentlich" mache ich das auch, "meistens" 😂. Ok, ich arbeite daran 😁

      Löschen
  2. Ach, ganz vergessen. Wollte noch erwähnen, dass ich im Februar auch 48 werde. Kenne also das Problem, dass es mit den Jahren nicht leichter wird 😀

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen