Wiegetag und Hackbällchen - Monat 1 - Tag 13


Monat 1 - Tag 13 - 13.10. Freitag
Wiegetag und Hackbällchen

Wie machst Du das? Stellst Du dich jeden Morgen auf die Waage? Soll man ja eigentlich nicht. Ich stelle mich trotzdem fast jeden morgen drauf, ohne Klamotten und natürlich vorm Duschen (Hallooo, nasse Haare wiegen auch). So auch heute früh.

Mein Wiegetag/ Wochenwechsel ist der Montag.
Heute ist Freitag und um die geplante Abnahme zu erreichen müsste jede Woche ein knappes Kilo runter. Die Woche ist gut halb rum, da sollte doch etwas passiert sein!
Tjaaa, ist es leider nicht. Meine Waage zeigte auch heute früh beharrlich genau die gleiche Zahl an wie am letzten Montag.
Die letzten Tage waren immer 100 Gramm rauf und 100g runter, das nehme ich nicht ernst.
Aber heute? Immer noch der gleiche Wert?
Da frage ich mich natürlich, woran das liegen könnte. Was ist falsch gelaufen? War es der Sekt und das Stückchen Kuchen am Dienstag? Das kann eigentlich nicht sein, das war im Plan. 
Oder vielleicht weil ich letztes Wochenende meine Extrapunkte aufgefuttert habe? Die sind doch dafür gedacht, daß man mal ausrutschen darf.

Ich weiß, daß es bei mir generell immer sehr lange dauert, bis ein Schokoladen-Keks-Kuchen-Anfall oder eine sehr sparsame Woche auf der Waage sichtbar sind.

Es gibt ja Frauen, die essen am Vorabend zwei Kekse, stellen sich am nächsten Morgen auf die Waage und jammern lauthals, daß sie sofort zwei Kilo zugenommen haben und das sie das  überhaut nicht verstehen und total ungerecht finden. 
Ich vermute ja stark die haben stattdessen total vergessen, daß sie 4 Tage zuvor bei McDonalds nach dem doppelten Megaburger noch das Monstersofteis und den Tripplechockcookie gegessen haben, aber wer weiß.

So funktioniert das bei mir nicht. 
Ich habe gelernt, daß mein Körper scheinbar anders „wiegt“. Es ist schon öfter vorgekommen, daß ich eine Topwoche hatte, die Zahl auf der Waage aber nicht so wollte, wie ich dachte, daß sie sollte. Und ich dann, dezent gefrustet, beim Süßen zugeschlagen habe. Prompt war drei Tage später ein Kilo oder gar mehr runter und weitere drei Tage später, durch die Frustschokolade, locker wieder drauf. 
Bei mir ist das eben so, es dauert ein paar Tage bis irgendetwas auf der Waage steht.
Es gibt natürlich noch viele andere Gründe, der Körper funktioniert nicht jeden Tag gleich, bei den Frauen z.B. Zyklusbedingt.
Obwohl die Waage schweigt, weiß ich oft, daß ich abgenommen habe. Ich seh es in meinem Gesicht. das klingt jetzt bestimmt auch völlig schräg, aber ich sehe das. Ob an meinem Hinterteil ein paar Gramm fehlen, das merke ich auch nicht! Aber im Gesicht sofort! Was fehlt ist nur die blöde Zahl auf der Waage.
Und genau so geht es mir Heute. Ich könnte ausrasten und mir eine, ach was sag ich, zwei Tafeln Schokolade reinstopfen, aber, ich werde es nicht tun!

Vorgestern hatte ich das Gefühl meine Haut im Gesiecht ist irgendwie prall voll, fast wie aufgeschwemmt. Man könnte auch sagen gut durchfeuchtet oder wie auch immer man das nennt. Das fühlte sich nicht negativ an, eher ungewohnt.
Da ich meinen Zyklus nicht genau kenne, vermute ich einfach zusätzliche Wassereinlagerungen und ich bin echt gespannt wie es den Rest der Woche weitergeht.

Ich muss noch etwas vom Mittagessen erzählen.
Ich esse gern Hackfleisch! 
Je nach Sorte hat das unterschiedliche Punkte. 100g Tatar hat 2 punkte, 100g Rind oder Schwein sogar 8, nur mal zum Vergleich. 
Aus einem Kilo Gehacktes Halb und Halb mache ich normalerweise 10 Buletten. Brötchen und Ei kommt dazu, dann sind das pro Stück ca. 10 Punkte. Das allein wäre schon meine Mittagspunktzahl. Und Salat ohne Dressing möchte ich mit Sicherheit nicht dazu essen. „Normale“ Buletten gibt es nur noch sehr selten.

In dieser Woche ist bei Netto Putenhackfleisch im Sortiment. Das will ich unbedingt ausprobieren. Die Restfamilie bekommt Bratwurst (eingefrorene Grillreste) und ich mache für mich Putenbuletten! Putenhackflsich hat für 100g 4 Punkte, halb so viel wie Rind, daß klingt nach nem Plan. 
500g Fleisch, ein Brötchen dazu, ein Ei, würzen und 20 kleine, niedliche Minibulettchen geformt, alle in etwas Öl gebraten.
Wenn ich 4 davon esse, dann sind das 6 Punkte, im Vergleich zu 10. Super, dann kann ich noch etwas Gemüse und ein Löffelchen Kartoffelpüree dazu nehmen, ich freu mich.

Wie man sich bei der genauen Ausführung vielleicht denken kann, ging der Plan nicht auf. 
Die kleinen Scheißerchen waren sooooo megalecker und so klein und fein zum Zugreifen portioniert, daß Eine nach der Anderen in meinen Mund wanderte. Nicht alle! Nein, natürlich nicht!
Die Kinder haben 3 gegessen und 4 stehen noch im Kühlschrank. Ich habe nur ganze 13 stück verzehrt. Über die Hälfte! In meinem Tagebuch steht also für heute 350g Putenhackfleisch, ein 3/4 Ei, ein 3/4 Brötchen und 3 tl öl. Insgesamt 24 Punkte nur für Buletten.

Da ich den Rest des Tages nicht verhungern wollte, habe ich bis zum Feierabend 49 punkte auf meinem Deckel und somit meine Wochen-Extrapunkte Heute zur Hälfte aufgefuttert.

Nun ja, sagen wir einfach, es gab heute eine besondere Feier, das Mittagessen.


Ist Dir das auch schon passiert? Du kochst mehr als Du eigentlich essen kannst und trotzdem ist hinterher alles aufgegessen?

Kommentare