Abendbrot - Monat 4 - Tag 28

Monat 4 - Tag 28 - 28.01. Sonntag

Was macht man an einem Schmuddelwetter-Sonntag? 
Am besten aufs Sofa, Glotze an und ein schönes Stück Kuchen?
Jaaaa, auch nicht schlecht… haben wir aber nicht gemacht.
Der ursprüngliche Plan war in der City bummeln gehen, Verkaufsoffener Sonntag mit „Kunstaktionen“ in der Fußgängerzone. Bei genauem Hinsehen stellte sich das überwiegend als Maler-Ausstellung heraus und das finde ich megalangweilig. Und dann bei dem Wetter? Och nö.

Wir haben statt dessen nur eine Runde durchs Dorf gedreht und geschaut, ob noch alles dort ist wo es hingehört. Nix neues entdeckt.

Ich habe übrigens vor einiger Zeit unseren Geocaching-Account mal wieder aktiviert, weil ich mir dachte, es lässt sich bestimmt alles gut miteinander verknüpfen.
Draußen sein und Spazierengehen oder Fahrrad fahren, dabei evtl. Fotos machen und direkt im Vorbeilaufen noch ein paar Cache heben. 

Bei Regen und kaltem Wind machen wir das allerdings alles nicht. Und auf unserer Sonntags-Spazier-Runde konnten wir den angepeilten Cache nicht finden, weil es alles zu matschig war in der Gegend.
Falls Du von Geocaching noch nie gehört hast, guck einfach mal hier: www.geocaching.com

Unser Abendbrot war ein einfaches, klassisches Abendbrot. Ich hatte Fleischsalat eingekauft, ein bisschen Forelle und die Viva-Vital Würstchen von Netto. Ich liebe dieses Abendessen, alles was im Kühlschrank ist kommt auf den Tisch. Noch cooler finde ich das bei Freunden, die haben immer Sachen im Kühlschrank die man selber nie einkauft.
Früher haben wir uns manchmal mit Freunden zum Abendbrot getroffen. Jeder hat einfach alles mitgebracht und wir hatten superviele verschiedene Zutaten.

Nun ja, Zeiten ändern sich.

Da Brot natürlich viele Punkte hat habe ich nur eine Scheibe mit Fisch gegessen und ein Häppchen Fleischsalat und ein Stückchen Würstchen genascht.
Dazu hatte ich meinen üblichen Salat.

Ich kenne Abendbrot noch aus meiner Kindheit, wenn Oma nach der Arbeit bei uns vorbeikam, gab es zum Abend meist ʹne Schreibe Brot. Zeit zum großartig Kochen war oft nur am Wochenende.

Was ist Du gern zum Abendessen? 


Kommentare

  1. Wir essen kein Mittagessen in dem Sinne Wir essen abends zwischen 17:30 und 18:00... Einfach aus Gewohnheit, weil das früher schon so war. Meine Mutter kam erst nach 18:00 von der Arbeit und mein Vater hatte Schicht.
    Mein Mann war auch das späte "Mittagessen" gewohnt, also blieb es dabei ...
    Frühstück, ne Kleinigkeit zwischendurch und dann Abendessen. Allerdings kann das gerne auch mal aus einem Schnittchen Teller bestehen 😍

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen