Brokkolipfanne frei Schnauze - Monat 4 - Tag 25

Monat 4 - Tag 25 - 25.01. Donnerstag
Brokkolipfanne frei Schnauze

Heute am #DiätDonnerstag habe ich „Ein Jahr ohne….“ Videos gedreht und einige Podcasts eingesprochen. Es hat sich bewährt immer mehrere nacheinander zu machen. Ich bin dann einfach mehr im Thema und es fällt mir leichter genau das zu sagen, was ich eigentlich sagen will. 

Die Nachbearbeitung der Dateien dauert dann immer noch ein paar Tage. Ich bin zufrieden wenn ich alles so aufgenommen kriege, wie ich das gern hätte.

Obwohl, ich befürchte es wird ein bisschen zu lahm.
Mir macht das Produzieren total viel Spaß und ich lache mich teilweise schlapp dabei. Aber macht das Zuschauen auch noch Spaß? Oder ist es langweilig immer nur mich zu sehen und meinen Text anzuhören? Ich bin etwas unsicher und überlege, ob ich was ändern könnte. Mehr Aufwand ist allerdings nicht möglich. An dieser Stelle ist die Grenze erreicht.

Ist ja schließlich alles freiwillig und kostenlos. Sprich, nur miniminimale Einnahmen, mehr kann ich hier und heute nicht investieren.
Trotzdem könnte für mich gerade etwas mehr „Schwung“ in die Sache, mal schauen.


Zum Mittagessen habe ich heute seit langem mal wieder improvisiert. 
Wenn ich nicht kalorienarm esse finde ich das total easy so eine bunte Pfanne zusammen zu stellen. Am Ende kommt immer irgendein leckerer Brunch oder geriebener Käse rein, dann schmeckt sowieso alles lecker.
Da ich das aber schon lange nicht mehr so mache, fällt es mir schwerer. Ich suche mir Rezepte aus  und hangele mich daran lang. Die meisten kalorienarmen Rezepte sind irgendwie mit Gemüsebrühe oder Tomatenmark, alles schön ohne Punkte und schön langweilig.

Im Grunde habe ich so viele Rezepte in den letzten Monaten gekocht, da muss doch was spontanes möglich sein. 
Ich habe am Vortag eingekauft was mir über den Weg gelaufen ist. Nicht wirklich spektakulär, 2 x 500g frischen Brokkoli, 4 Putenschnitzel und kleine Makkaroni.
Die Putenschnitzel kleinschneiden, anbraten und kräftig würzen.
Den Brokkoli in kleine Röschen teilen und mit in die Pfanne geben, etwas kleingeschnittene Zwiebel dazu und mit Brühe angießen.
Ganz ohne Brühe geht es leider nicht, der Brokkoli muss gar kochen. Ich war aber sehr Revoluzzer mäßig unterwegs und habe einfach Gemüse- und Hühnerbrühe gemischt, mutig oder?

Ich wollte die Nudeln, ca. ein halbes Paket, direkt mit in der Pfanne garen, darum finde ich die Menge der Brühe schwierig vorher abzuschätzen. Das müsstest Du einfach ausprobieren. Ich habe ca. 800 ml kochendes Wasser mit den Instantpulvern angemischt und nach und nach in die Pfanne gegeben.
So richtig schlotzig wie mit Brunch oder Frischkäse bekomme ich das natürlich nicht hin. Für ein bisschen Bindung der Flüssigkeit habe ich 1 El Mehl mit etwas Milch angerührt, zum Ende dazugegeben und aufkochen lassen. 

Wir hatten eine riesige Pfanne und die ganze Familie fand es richtig lecker. Ich glaube das mit der Hühnerbrühe war ‘ne echt gute Idee.

Wieviel Punkte dieses Gericht dann hat entscheidet letztendlich die Menge der Nudeln die man isst. Alles andere hat keine Punkte, das bisschen Mehl und Milch habe nicht berechnet.

Ich mache es so, dass ich die komplette Menge ausrechne, hier 250g Nudeln roh, sind 25 Punkte.
Ich habe max. 1/5 der gesamtem Pfanne gegessen, also ca. 5 Punkte, ich würde mir 6 aufschreiben.




Kommentare

Kommentar veröffentlichen